Das Haus in Einzelteilen

Familie Demuth: Nördlich von Berlin: Hier wollen Nancy (26) und Christoph Demuth (26) ihr Traumhaus bauen, ein Fertighaus der Marke Massa. Komplettiert wird die Familie durch die zweijährige Isabella. Da das Haus der Demuths keinen Keller hat, wird schon Wochen vor dem Hausaufbau eine sogenannte 'Frostschürze' gegossen. Dazu werden 12,5 Kubikmeter Flüssigbeton in einen Graben gegossen, der verhindern soll, dass Wasser seitlich unter die Bodenplatte fließt. Und dann ist es soweit, das Haus kommt. Insgesamt drei LKWs rücken mit den Einzelteilen des Hauses an. Und die Demuths haben es eilig, denn schon am Abend soll das Richtfest stattfinden. Ob das klappt? Familie Meziani: Der Schauspieler Hakim Michael Meziani (46) und seine Frau, das Model Anja Meziani (37), wohnen jetzt schon seit fast einem Jahr in ihrem neuen Energiesparhaus in Maschen bei Hamburg. Doch Wohlfühlatmosphäre herrscht in ihrem Traumhaus keineswegs. Noch immer kämpfen die beiden gegen Mängel aus der Bauphase. Und heute bekommen die sie noch einmal Besuch von ihrem Anwalt. Eines der Gewerke ist während der Bauphase Pleite gegegangen und der Insolvenzverwalter fordert nun von den Mezianis noch Geld aus einer offenen Rechnung. Die Mezianis haben das Geld noch nicht gezahlt, da die Arbeiten der Firma noch nicht abgeschlossen sind. Kommt nach dem ganzen Baustress jetzt auch noch finanzieller Ärger auf die Mezianis zu? Familie Posner: Die Familie Posner baut ein eineinhalb geschossiges Einfamilienhaus in Oberkrämer nahe Berlin. Die Posners, das sind Claudia Posner (37, Sekretärin), Carsten Posner (44, stellv. Lagermanager) mit den Kindern Blaine Ferris (2), Fabier (10), Celine (12) und Sharon (14). Die Bauherren stehen mächtig unter Zeitdruck, denn die alte Wohnung ist gekündigt und morgen wollen sie in ihr neues Haus einziehen. Da das Budget der Familie leicht überzogen ist, hat Carsten Posner für 400 Euro eine gebrauchte Treppe gekauft, die er jetzt im neuen Haus einbauen will. Das muss sein, denn im Obergeschoss, das noch komplett Baustelle ist und einmal das Reich der Kinder werden soll, wollen die Posners einen großen Teil ihrer Möbel lagern. Ohne Treppe können die Möbel aber nicht nach oben. Doch es entsteht ein Problem, denn die gebrauchte Treppe passt nicht ins Treppenhaus.