Jugendknast

Anke Schönfeld und ihr Mann Uwe leiden seit einem halben Jahr enorm unter den ständigen Ausschreitungen ihres 13-jährigen Sohnes Leon. Der Jugendliche verzeiht seinen Eltern nicht, dass er wegen ihnen nach Aachen umziehen und seinen Freundeskreis zurücklassen musste und mutiert unter dem Einfluss des 16-jährigen Falk nach und nach zum Schreck der ganzen Nachbarschaft. Als er verschwindet und dann verhaftet wird, beteuert er seine Unschuld.