Schwanger und kampflustig

Silvia Küppers wird von ihrem Arbeitgeber fristlos gekündigt, weil die in einem Sozialen Netzwerk das Call-Center, für das sie als Zeitarbeiterin tätig ist, des Betruges verdächtigt. Das sei betriebsschädigendes Verhalten, sagt ihr Arbeitgeber und zieht die Konsequenzen. Er kündigt Silvia fristlos. Aber Silvia ist schwanger, und sie beharrt auf ihrem Kündigungsschutz. Doch dann droht sie auch ihre Wohnung zu verlieren.