Das Erstgeborene

Tinas Bruder Henry hat sich 50.000 Euro von Mutter Marlene geliehen - verlangt aber immer mehr von der gutmütigen Frau. So viel, dass Marlene schließlich selbst verschuldet ist. Tina unterstützt Marlene aber so gut es geht. Als Tina erfährt, dass sie schwanger ist, sieht sie endgültig Henry in der Pflicht. Der aber will seiner Mutter das Darlehen nicht zurückzahlen und behauptet, das Geld wäre eine Schenkung gewesen.