Folge 3

Was wäre, wenn man sich mit Indianerkopfschmuck ins Kino setzen würde und hinter einem keiner mehr was sieht - und dann Beschwerden darüber abschmettert mit den Worten: 'Sie sind ja rassistisch'. Jan Böhmermann traut sich das. Übrigens auch mal mit Afrolook-Perücke oder Riesen-Sombrero. Was wäre, wenn man nur abkassiert, aber nicht dafür arbeitet? Zum Beispiel in einem Restaurant als falsche Kellnerin? Was wäre, wenn man einfach mal aufsteht und bei der Fashion Week mitläuft? Was wäre, wenn Gott sich um alles persönlich kümmern müsste und eines Tages bei den Zeugen Jehovas vor der Türe stünde. Herr Böhmermann bitte. Was wäre, wenn ich meinem besten Freund am Telefon sagen würde, dass ich ihn gerne als Samenspender hätte. Tja, Frau Bauernfeind. Was wäre, wenn man sich immer vordrängeln würde? Und dafür noch 10.000 Euro kassiert? Was wäre, wenn man in ein Möbelhaus einziehen, ein Pizza-Taxi auch als Taxi nutzen und die CDU-Abgeordnete Frau Dr. Renate Sommer betrunken interviewen würde? Frau Rojinski zeigt uns das. Und was wäre, wenn man einen genervten Boxer wie Arthur Abraham interviewt und der weinerliche Reporter dann nur von sich und seiner Verflossenen spricht? Herr Köppen traut sich das.