Das "Zuhause im Glück"-Team hilft einer Familie in Not.

Nach dem Hirninfarkt liegt Conny neun Tage lang im künstlichen Koma. Eine schwierige Zeit für die komplette Familie. Doch nach einigen Wochen auf der Schlaganfallstation befindet sich Conny auf einer Reha-Station wieder auf den Weg der Besserung. Doch ihre linke Körperhälfte ist gelähmt. Die Ärzte empfehlen Maik, das Haus rollstuhlgerecht umzubauen. Leider ist die Familie durch den Vorfall emotional und auch finanziell sehr angespannt. Und auch Sohn Kevin hat mit den Spätfolgen seiner...